Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

AfD im Spendensumpf

Jetzt ist es also offensichtlich, was die Spatzen schon seit geraumer Zeit von den Dächern pfiffen. Die AfD ist genau das Elitenprojekt, als das DIE LINKE sie schon immer bezeichnet hat. Sie wird finanziert von Multimilliardären, die sonst auch gern die FDP oder die CDU/ CSU bespenden und ähnlich willfährige Parteien, die sich nur noch für die Interessen der Reichen einsetzen.

Jeder, der wissen wollte, was für Leute hier am Werk sind, konnte das wissen. Alice Weidel kommt von Goldman Sachs, einer Bank, die bei jedem dreckigen Geschäft, welches das Gemeinwohl schädigt, ihre Finger im Spiel hat. Gut bestallte Professoren, die von Steuergeldern finanziert werden, schwadronnieren über die Privatisierung der Rente für die Hungerleider. Die AfD ist keine Partei, die die Interessen der "kleinen Leute" vertritt, das ist nur die medienwirksame Rhetorik für das für dumm verkaufte Publikum.

Die AfD ist - genau wie die Nazis früher- ein Projekt von Superreichen zur Verdummung der Bevölkerung, um die eigenen Profite zu steigern. 

Selten sind die Superreichen und Großkonzerne noch reicher geworden als unter den Nazis. 

Das große Geld hat Hitler und seine NSDAP- Truppe mit ca. 700 Millionen Reichsmark unterstützt und zum Dank dafür, hat Hitler, schon bevor er an die Macht gehievt wurde, versichert, dass er das kapitalistische Wirtschaftssystem nicht in Frage stellen werde. Dann wurden von diesen Leuten noch flugs die Gewerkschaften zerschlagen und das große Absahnen konnte beginnen.

Wer also immer noch glaubt, dass solche Leute für den "kleinen Mann" Politik machen, hat sein Hirn wohl endgültig im Siphon versenkt!

https://www.jungewelt.de/artikel/344528.politische-landschaftspflege-afd-im-spendensumpf.html