Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Die Armen sind das Problem...

nach Meinung der Reichen und Wohlhabenden.

 

Lutz Hausstein hat hier noch einmal in bemerkenswerter Weise zusammengetragen, was sich Politiker jeder politischen Couleur an verbalen Entgleisungen gegenüber Hartz IV Empfängern geleistet haben. Man hat diese ohnehin schwer gebeutelten und drangsalierten Menschen noch zusätzlich vonseiten der SPD, der CDU/CSU, der AfD und der FDP unter Feuer genommen.

Man hat sie zur eigenen Profilierung in schändlichster Weise missbraucht und die Medien haben- auch das zeigt Hausstein hier sehr schön auf-  dieses Spiel nicht nur mitgespielt, sie haben es sogar in massiver Weise befeuert. 

Immer mehr Formate entstehen und werden bei den Privaten gesendet, die nur ein Ziel haben, Menschen in Hartz IV herabzuwürdigen, zu erniedrigen und an den medialen Pranger zu stellen. Das ist wie ein schleichendes Gift, das die Hirne der Menschen unterbewusst kontaminiert und verseucht. Hier läuft ein Framing ab, das von interessierter Seite sehr gewünscht ist, denn nur eine gespaltene Gesellschaft, ist eine willfährige Gesellschaft. 

Die Vorarbeit der Printmedien wird hier nahtlos fortgesetzt. Viele dieser Formate stammen aus dem Hause Bertelsmannn, dem Konzern dessen Stiftung maßgeblich an der Etablierung des "Systems: Hartz IV" unter Rot/Grün beteiligt war. Hier schließt sich ein Kreis und die ganze Perfidie des Systems wird sichtbar. Wenn hier also auch in den Medien eine gesellschaftliche Verrohung beklagt wird, dann hat sie hier ihren Ursprung. Auch die LINKE GE hat in einem offenen Brief an die WAZ zu einem Kommentar in dieser Zeitung  auf die Verrohung der gesellschaftlichen Zustände auch durch solche Kommentare hingewiesen. 

Abschließend sei noch auf einen lesenswerten Text von Tomasz Konicz verwiesen, der sich mit Demütungungsshows wie dem Dschungelcamp auseinandersetzt.

Hier der sehr lesenswerte und faktenreiche Text von Lutz Hausstein, ein Link zu Haussteins Studie: Was der Mensch braucht

und ein Link zum offenen Brief der LINKEn GE an die WAZ sowie zum Text von Konicz.

https://www.nachdenkseiten.de/?p=45242#more-45242

https://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/Studie_Was_der_Mensch_braucht_2015.pdf

https://www.linksfraktion-gelsenkirchen.de/index.php?id=68171&no_cache=1&tx_news_pi1[news]=178806&tx_news_pi1[controller]=News&tx_news_pi1[action]=detail

https://www.heise.de/tp/features/Bloch-vs-Dschungelcamp-3397339.html