Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Diskussionsabend: Cannabis - Legalize it?!

Am 16. Oktober ab 18:30 Uhr wird die Linksjugend ['solid] im Parteibüro der LINKEN (Wildenbruchstr. 15-17) über ein Thema reden, was viele beschäftigt: Cannabis. Zu Gast sein wird unter anderem Niema Movassat, drogenpolitischer Sprecher der LINKEN im Bundestag und Hubert Wimber, Polizeipräsident a.D. aus Münster.

Drei bis vier Millionen Menschen konsumieren regelmäßig Cannabis. Jede dritte Person hat Konsumerfahrung mit Cannabis. Cannabis ist die am häufigsten konsumierte 'illegalisierte' Droge. Cannabis gehört zu Deutschland. Vergleiche mit anderen Ländern zeigen, dass kein Zu-sammenhang zwischen Verbotspolitik und Konsum-Mustern existiert. Deshalb setzt sich DIE LINKE dafür ein, dass nicht länger die Konsumierenden bekämpft werden, sondern der Schwarzmarkt. Erst durch einen regulierten Zugang zu Cannabis kann die Politik klare Vorgaben zu Inhaltsstoffen und Qualitätsstandards geben. DIE LINKE streitet für Recht und Gesetz, statt den Schwarzmarkt der organisierten Kriminalität zu überlassen.

 

Mit Gästen verschiedene Perspektiven beleuchten

Von medizinischen Gebrauch über die Legalisierung zum privaten Genuss gibt es unterschiedliche Standpunkte innerhalb unserer Gesellschaft. Auch darüber, wie ein konkretes Abgabemodell aussehen könnte. 

Mit unserem Gästen, dem drogenpolitischen Sprecher der Linksfraktion, Niema Movassat, und dem Münsteraner Polizeipräsidenten a.D., Humbert Wimber, wollen wir den aktuellen Stand dieses Diskurses ergründen, um herauszufinden, wann mit einer Änderung der Drogenpolitik zu rechnen ist und in welchem Umfang. 

 

Corona-Situation und Livestream über Facebook/Instagram

Die Anzahl der Plätze in unserem Parteibüro ist durch Corona begrenzt. Deswegen denkt bitte an einen Mund-Nasen-Schutz, wenn ihr vorbeischaut. Für alle anderen Interessierten streamen wir den Abend ab 18.30 Uhr live auf Facebook und Instagram. So könnt ihr bequem von zuhause aus an der Diskussion teilnehmen. Zögert nicht, Fragen in den Chat zu schreiben. 

 

Zur Veranstaltung auf Facebook geht es hier entlang.