Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Erfolgreicher Protest gegen Neofaschisten

Gleich mehrere Demos gegen das "Aufmärschchen" der neofaschistischen Kleinstpartei "Die Rechte" gab es am Samstag in Gelsenkirchen. Eine eher kleine Gegendemo fand weit ab in der "Komfortzone" auf dem Heinrich-König-Platz statt, die größte Demo mit in der Spitze mehreren hundert Teilnehmer*innen hingegen wurde direkt vor den Neofaschisten am Bahnhofsvorplatz abgehalten. Die Printausgabe der WAZ zitierte heute Martin Gatzemeier, Vorsitzender der Linksfraktion im Rat: „Die andere Gegenveranstaltung ist ja viel zu weit weg. Wenn man sich den Rechten entgegenstellt, dann auch in Sicht- und Hörweite.“ Ein Bericht auf "Antifaschistisches Gelsenkirchen":

Größte Demo gegen Rechts heute auf dem Bahnhofsvorplatz*

Die 300 Menschen, die unsere Lokalzeitung in der heutigen Samstagsausgabe auf dem Heinrich-König-Platz erwartete*, protestierten stattdessen bunt und lautstark, in Sicht- und Hörweite der „Die Rechte“ auf dem Bahnhofsvorplatz. Mit zahlreichen, teils von Hand bemalten Transparenten, Plakaten und Pappen, mit Musik, Redebeiträgen, einem Gedicht und lautstarken Rufen machten wir den Faschisten deutlich, dass sie in Gelsenkirchen unerwünscht sind! Weiterlesen: antifaschistischesgelsenkirchen.wordpress.com/2018/04/07/groesste-demo-gegen-rechts-heute-auf-dem-bahnhofsvorplatz/