Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung der Linksjugend - Fahrradkunstaktion

Die Linksjugend ['solid] Gelsenkirchen hat im Rahmen einer Kunstaktion in der Nacht zum Mittwoch 9 rote Fahrräder an verschiedenen Orten entlang der Bahnhofstraße in der Gelsenkirchener City aufgestellt. Die Aktion soll auf den starken Nachholbedarf der Stadt in Sachen Radmobilität aufmerksam machen. „Was wir brauchen sind mehr und vor allem sicherere Radwege. Das Radfahren ist die einfachste Möglichkeit, allen Menschen kostengünstige Mobilität zu ermöglichen“, sagt Jonas Selter, Sprecher der Solid Gelsenkirchen.

Die Linksjugend verwendete für die Aktion vormals schrottreife Räder, die sie für den Einsatz  auf der Bahnhofstraße aufbereitete. Die Räder zieren Plakate mit Sprüchen wie „Ob Buer, City oder Kanal, tritt ins Pedal!“ oder „Mit Links strampeln, statt mit Rechts marschieren!“.

„Wir wollen neben der politischen Botschaft auch die Bürger*innen auffordern, in der Autostadt Gelsenkirchen häufiger auf das Rad umzusteigen. Man wird in unserer Stadt zum Autofahrer erzogen. Junge Leute durch ein attraktives Radwegenetz zum Radeln zu motivieren ist eine Sache. Eine andere Sache ist es, bei den notorischen Autofahrern ein Umdenken zu bewirken“, so Selter weiter.

 

Gerade für junge Menschen ist ein breites Angebot an sicheren Radwegen entscheidend. „Schülerinnen und Schüler müssen zur Schule kommen, ohne Angst haben zu müssen, im hektischen Morgenverkehr auf den Straßen angefahren zu werden. Gleiches gilt für Azubis und Studierende“, betont Selter.

Hinzu kommt in Zeiten von Nachhaltigkeits- und Umweltdebatten ein klares Zeichen zu setzen.

„Nachdem die Stadt den Klimanotstand ausgerufen hat, wollen wir auch Taten sehen. Gerade der Verkehr ist ein Klimasünder. Dabei besteht gerade hier großes Einsparpotential, wenn die Menschen von ihren Gewohnheiten abrücken und die Politik sinnvolle Alternativen schafft. Wir müssen so schnell wie möglich eine klimaneutrale Kommune werden und dabei alle Menschen mitnehmen. Dabei muss der Radverkehr vorne mitfahren“, sagt Selter abschließend.

 

Weitere Inhalte

Ein Video der Aktion kann über Facebook abgerufen werden.   Jetzt ansehen!


Kommunalwahl 2020

Inhalte und Kandidat*innen