Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Wohin steuert Venezuela? - mit Andrej Hunko

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Roter Freitag" haben wir am 05. Juli um 19.04 Uhr den Bundestagsabgeordneten Andrej Hunko zum Thema "Wohin steuert Venezuela?" im Werner Goldschmidt Salon zu Gast.

Roter Freitag im Werner Goldschmidt Salon mit Andrej Hunko (MdB DIE LINKE)

Seit Beginn des Jahres ist Venezuela in den Fokus der US-Außenpolitik gerückt. Gestützt auf radikale Teile der Opposition in Venezuela arbeitet die US-Regierung daran, Präsident Nicolás Maduro zu stürzen und drohte immer wieder mit einer Militärintervention. Mit Sanktionen wird versucht, die ohnehin krisenhafte Wirtschaft Venezuelas zu erdrosseln, um die Menschen gegen die Regierung aufzubringen. Deutschland und die meisten anderen EU-Mitglieder stehen in der Venezuela-Politik unkritisch an der Seite Trumps. In offenem Widerspruch zum Völkerrecht erkannten sie den selbsternannten Präsidenten Juan Guaidó an. 

Als erster deutscher Bundestagsabgeordneter seit langem ist Andrej Hunko (DIE LINKE) im April nach Venezuela gereist. Während seines elftägigen Aufenthalts hatte er Treffen mit etwa 30 Gesprächspartner/innen aus verschiedensten Bereichen, darunter auch Präsident Nicolás Maduro und Parlamentspräsident Juan Guaidó. Bei der Veranstaltung berichtet er von seiner Reise und insbesondere über die die Rolle der EU-Staaten und Deutschlands im Venezuela-Konflikt. Er lädt zur Diskussion über Ursachen und mögliche Lösungen der aktuellen Krise in Venezuela.

Die veranstaltung findet am 05. Juli um 19.04 Uhr statt, der Eintritt ist frei.