Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Nein, meine Söhne geb' ich nicht...und auch meine Töchter nicht

Schon früh hatten das Gelsenkirchener Friedensforum, die VVN-BdA, DIE LINKE, B90/Die Grünen und die MLPD ihre Stände im Stadtpark aufgebaut. Hier machte am Mittag im Rahmen des Ostermarsch Rhein-Ruhr die rollende Demonstration Friedensbewegter Zwischenstation. Aus den mitgeführten Lautsprechern tönte "Nein, meine Söhne geb' ich nicht" des Liedermachers Reinhard Mey, als die rund 150 Radler*innen in den Stadtpark einbogen. Mit ihrer Fahradtour durch das Ruhrgebiet setzen die Friedensfreund*innen alljährlich ein Zeichen gegen Krieg, Atomwaffen und Kernenergie. Gemeinsam demonstrierten die Menschen am Mahnmal für die Opfer des deutschen Faschismus und legten Blumen nieder. Rolf Heinrich, Pfarrer a.D. hielt in diesem Jahr die traditionelle Ansprache. Das Wetter meinte es am Ostersonntag gut mit den Friedensbewegten, die im Anschluß weiter nach Wattenscheid zum nächsten Kundgebungsort radelten.