Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Warnstreiks der IG-Metall

Heute (23.01.2018) finden in Gelsenkirchen Warnstreiks der IG-Metall für gute Bezahlung und kürzere Arbeitszeiten statt. Die Linke. Gelsenkirchen unterstützt die Forderungen der IG-Metall, dazu erklärt Hartmut Hering, Kreissprecher der Linken. Gelsenkirchen:

„Das Angebot der Arbeitgeber die Löhne um 2 Prozent zu erhöhen ist ein Witz im Angesicht der hohen Gewinne, die die Unternehmen der Metallbranche erzielen. Die Forderung nach sechs Prozent mehr Lohn ist mehr als berechtigt. Ein Lohnabschluss, der eine echte Erhöhung der Einkommen bedeutet, ist überfällig. Es darf nicht sein, dass die Gewinner immer weiter steigen, während die Reallöhne stagnieren oder sogar zurückgehen.“

Hartmut Hering macht deutlich: „Die Forderung der Gewerkschaft um kürzere Arbeitszeiten zu kämpfen ist im Angesicht des zunehmenden Stresses und Arbeitsdruck wichtig. Wenn die Unternehmen erklären, dass das im Angesicht von Fachkräftemangel nicht möglich sei, dann müssen sie ihre Verantwortung ernst nehmen und mehr ausbilden. Wir stehen an der Seite der Beschäftigten und Gewerkschaften in diesem Kampf und hoffen, dass von diesem eine Signalwirkung ausgeht für Arbeitszeiten, die nicht das komplette Leben dominieren. Arbeiten um zu leben und nicht leben um zu arbeiten.“