Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles aus dem Kreisverband


Fraktion: Arbeitsplatzgarantie für Betroffene von Saturn-Schließung

Der Saturn in der Gelsenkirchener Innenstadt will Mitte des Jahres schließen und alle 28 Angestellten entlassen. Angeblich wegen der zu hohen Mietkosten. Dabei gehört Saturn zu den größten Profiteuren der Pandemie. Weiterlesen


Bundespräsidenten-Kandidat vor Ort im Gespräch

Mitte Januar hatte DIE LINKE den Sozialmediziner Prof. Gerhard Trabert als Bundespräsidenten-Kandidaten präsentiert. Am kommenden Freitag (4. Februar) um 18.00 Uhr ist er als Gesprächspartner der LINKEN-Kreisverbände Bottrop, Gelsenkirchen, Oberhausen und Recklinghausen online zu Gast. Weiterlesen


Häusliche Gewalt ist gesamtgesellschaftliche Aufgabe

Mit 899 betroffenen Personen von häuslicher Gewalt weist Gelsenkirchen eine der höchsten Fallzahlen in NRW auf. DIE LINKE. Gelsenkirchen fordert sofortiges Handeln: Mehr Plätze für Frauenhäuser und gesellschaftliche Sensibilisierung. Weiterlesen


Fraktion: Härtefallfonds gegen steigende Energiepreise

Wegen der rasant gestiegenen Preise von Strom und Gas befürchten viele Bürger, bald nicht mehr ihre Rechnungen bezahlen zu können. Für die Ratssitzung im Februar hat die Linksfraktion nun ein Hilfspaket eingebracht. Weiterlesen


Zum Jahreswechsel: Unsere Neujahrskarte 2022

Ein turbulentes Jahr geht zu Ende. Deswegen möchten wir die Gelegenheit nutzen, um allen Unterstützer*innen und Genoss*innen Danke für ihr Engagement zu sagen. Dies geschieht bei uns traditionell in Form unserer Neujahrskarte, die wir hier auch digital zur Verfügung stellen. Weiterlesen


Bleistahl und Uniper: Mehr Demokratie wagen – auch in der Wirtschaft!

Die angekündigte Schließung von Bleistahl in Gelsenkirchen mit dem Verlust von ca. 100 Arbeitsplätzen ist für unsere Stadt und vor allem für die betroffenen Kolleginnen und Kollegen eine weitere soziale und persönliche Katastrophe. Und das nicht nur, weil es jetzt vor den Festtagen angekündigt wurde. Ein Kommentar unseres gewerkschaftspolitischen… Weiterlesen


Arbeitsplätze in Gefahr: Wohin mit Küppersbusch Hausgeräte?

DIE LINKE sorgt sich um den Verbleib von Küppersbusch Hausgeräte am Standort Gelsenkirchen in der Küppersbuschstraße. Ein Mietvertrag besteht nur noch bis Ende 2022, - dann muss Küppersbusch an einen neuen Standort umgezogen sein. Bereits zum Ende dieses Jahres läuft der mit der IG Metall abgeschlossene Tarifvertrag aus, der den Standort… Weiterlesen


Istanbul-Konvention umsetzen – Frauenhäuser finanzieren

Frauen sind immer noch betroffen von Unterdrückung: Sie reicht von Lohnungleichheit bis hin zum Frauenmord. Auch in Deutschland ist die Gewalt an Frauen ein alltägliches gesellschaftliches Problem. Mindestens jede vierte Frau in Deutschland hat mindestens einmal in ihrem Leben körperliche und/oder sexuelle Gewalt erfahren. In etwa der Hälfte der… Weiterlesen


Die LEG Immobilien AG steigert ihren Gewinn auf dem Rücken von Mieterinnen und Mietern

Der Immobilienkonzern LEG hat verkündet, dass er im dritten Quartal deutlich mehr verdient hat und seinen Gewinn im Vergleich zum Vorjahr um 13,6 Prozent auf 116 Millionen Euro steigern konnte. Diese Summe ist auf eine ausbeuterische Geschäftspraxis zu Lasten der Mieter*innen zurückzuführen, auch in Gelsenkirchen. Weiterlesen


An starker gesetzlicher Rente führt kein Weg vorbei

Die private Altersvorsorge ist gescheitert. Dennoch ist sie Thema bei den laufenden Koalitionsverhandlungen. Dabei kann die gesetzliche Rente mehr leisten, wenn der Staat zu den richtigen Reformen bereit ist. Weiterlesen