Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles aus dem Kreisverband


"Wir werden grottenschlecht regiert" - Sahra Wageknecht kritisiert Politik des Stillstandes

Vor rund 300 Zuschauernden auf dem Heinrich-König-Platz hielt Sahra Wagenknecht ein leidenschaftliches Plädoyer für einen solidarischen Politikwechsel in Deutschland. Bei der Wahlkampf-Kundgebung der LINKEN Gelsenkirchen am 14. September nahm ebenfalls der Klimaschutz einen großen Raum ein. Der Klimapolitiker Hanno Raußendorf sprach sich... Weiterlesen


Sahra Wagenknecht kommt nach Gelsenkirchen

Sahra Wagenknecht ist am Dienstag, dem 14. September, zu Gast bei unserer Kundgebung auf dem Heinrich-König-Platz. Ab 15 Uhr treten neben ihr außerdem der Linken-Klimapolitiker Hanno Raußendorf und unsere Direktkandidatin für Gelsenkirchen, Ayten Kaplan, auf. „Sahra Wagenknecht spricht aus, was vielen Menschen in unserer Stadt unter den Nägeln... Weiterlesen


Redebeitrag zum Antikriegstag

Am 1. September fand anlässlich des Antikriegstages eine Friedenskundgebung verschiedener Organisationen am Friedhof Horst-Süd statt. Dabei mahnten die Redner*innen die verheerende Situation in Afghanistan an und erinnerten an die Schrecken des Zweiten Weltkriegs. DIE LINKE. Gelsenkirchen war ebenfalls mit einem Redebeitrag beteiligt, den wir im... Weiterlesen


Präsenztreffen vor Ort

Am kommenden Montag, dem 6. September, ab 19 Uhr kommt DIE LINKE. Gelsenkirchen ab 19 Uhr im Werner Goldschmidt Salon (Wildenbruchstr. 15-17) zusammen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen vorbeizuschauen. Es gelten die 3G-Reglen. Weiterlesen


"Wenn die Taliban das sehen, werde ich erschossen" - 23-Jähriger berichtet aus Kabul

DIE LINKE. Gelsenkirchen hat ein Ehepaar getroffen, das in Kontakt mit einer afghanischen Familie in Kabul steht. In diesem Zusammenhang konnten wir einem Videotelefonat beiwohnen, in dem Amir, ein 23-jähriger Afghane, der zeitweise in Deutschland lebte, über die dramatischen Verhältnisse vor Ort seit der Machtergreifung durch die Taliban... Weiterlesen


CSD Gelsenkirchen im Schatten von Angriffen auf Teilnehmende

Unter dem Motto „Unite in Diversity“ warben zahlreiche Teilnehmende am vergangenen Samstag beim Christopher Street Day in der Gelsenkirchener City für eine vielfältige und tolerante Stadtgesellschaft. Dass dieses Ziel noch nicht erreicht ist, zeigten queerfeindliche Übergriffe auf zwei Teilnehmende der Kundgebung. „Der CSD Gelsenkirchen zählte in... Weiterlesen


Nachruf auf unsere Bundestagsabgeordnete Ingrid Remmers

Der Kreisverband der LINKEN Gelsenkirchen, die Fraktion der LINKEN im Rat der Stadt Gelsenkirchen und die Landesgruppe NRW der Linken im Bundestag trauern um unsere Bundestagsabgeordnete Ingrid Remmers, die in der Nacht auf den 9. August 2021 verstorben ist. Wir trauern mit ihrer Familie und ihren Freund*innen um eine geschätzte Kollegin und... Weiterlesen


Revue zum Werkkreis Literatur der Arbeitswelt feierte Premiere

Vor rund 40 Zuschauenden führte Norbert Labatzki zusammen mit seinen Mitstreiterinnen Toma Neill und Anna Größbrink am 6. August die Revue "Viel zu wenig ist gesagt" unter den Arkaden der evangelischen Altstadtkirche erstmalig auf. Ein Rückblick mit Bildern des Abends. Weiterlesen


Ein Friedenskämpfer ist von uns gegangen

Mit großer Trauer haben wir vom Tod von Willi Hoffmeister erfahren. Willi hat den alljährlichen Ostermarsch über Jahrzehnte begleitet, so auch in Gelsenkirchen. Der engagierte Gewerkschafter, Antifaschist und Friedensaktivist starb am 3. August im Alter von 88 Jahren. Weiterlesen


Revue auf'm Heinrich: Viel zu wenig ist gesagt

Am Freitag, 06. August 2021 ab 18.30 Uhr präsentiert die LINKE Gelsenkirchen allen kulturinteressierten Gelsenkirchener*innen auf dem Heinrich König-Platz vor der Evangelischen Altstadtkirche ein besonderes kulturpolitisches Ereignis: Mit der Literarischen Revue „Viel zu wenig ist gesagt“ erinnern der Gelsenkirchener Musiker Norbert Labatzki &... Weiterlesen