Zum Hauptinhalt springen

Linke Gelsenkirchen mit neuem Vorstand

Der Kreisverband der Linken Gelsenkirchen hat am vergangenen Samstag einen neuen Vorstand gewählt. Bei der Wahlversammlung im Alfred-Zingler-Haus ernannten die Mitglieder Ayten Kaplan und Jonas Selter zur neuen Doppelspitze. Martin Gatzemeier ist neuer Kreisschatzmeister. „Gerade nach dem für uns enttäuschenden Ergebnis aus der Bundestagswahl, sind wir entschlossen, frischen Wind in die soziale Politik in Gelsenkirchen zu bringen“, sagte Selter nach der Wahl. „Wir müssen mehr auf die Menschen zugehen und verlorenes Vertrauen zurückgewinnen. Vor allem den Jüngeren wollen wir uns wieder als starke Stimme für mehr Klimaschutz, soziale Sicherheit und Diversität anbieten“, ergänzte Kaplan.

Kaplan und Selter folgen auf Hartmut Hering, der die Position des Kreissprechers in den letzten zwei Jahren bekleidete. Hering ist nicht wieder zur Wahl für den Posten des Vorsitzenden angetreten. Er bleibt dem Vorstand als Beisitzer erhalten. „Es war an der Zeit für eine Staffelübergabe. Mit Ayten und Jonas standen eine würdige Nachfolgerin und ein würdiger Nachfolger in den Startlöchern“, betonte Hering. 

Zu den weiteren Beisitzenden wählten die Linken-Mitglieder für die Dauer von zwei Jahren die Stadträtinnen Doris Stöcker und Bettina Angela Peipe, sowie den Bezirksverordneten John Petschek und den bisherigen Schatzmeister Jan Nold. Kaplan, Selter und Schatzmeister sowie Fraktionsvorsitzender, Martin Gatzemeier, bilden den neuen geschäftsführenden Vorstand. 

„Wir werden daran arbeiten unser soziales Profil zu schärfen. Die Sondierungsergebnisse der Ampel-Koalition in spe zeigen schon jetzt gravierende Lücken, was eine faire finanzielle Verteilung von Vermögen angeht. Aber auch ein Sofortmaßnahmenprogramm für strukturschwache Regionen wie das Ruhrgebiet ist nicht in Sicht. Wir müssen Arbeitsplätze halten, mit staatlichen Investitionen zukunftsfähige Jobs schaffen und alle Menschen in prekären Verhältnissen deutlich entlasten. Das sind Punkte, wo wir politisch angreifen werden“, sagte Selter. 

Kaplan ergänzte abschließend: „Gemeinsam wollen wir einen neuen Biss entwickeln. Linke Politik muss von der Straße aus Druck auf die Mächtigen aufbauen. Ich freue mich darauf, neue Aktionsformen zu entwickeln und ich möchte alle von der Politik Enttäuschten dazu einladen, Teil dieses Prozesses zu werden.“

Ayten Kaplan, 51, war bereits von 2015 bis 2017 Sprecherin des Kreisverbands der Linken Gelsenkirchen. Die Berufspädagogin engagiert sich in verschiedenen migrantischen Interessensverbänden und in der Frauenpolitik. Seit 1999 ist sie Mitglied in der Linken.

Jonas Selter ist 27 Jahre alt und studiert zurzeit Journalismus und Public Relations an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen. Seit 2017 ist er Mitglied der Linken und seit 2019 Vorstandsmitglied. Als sachkundiger Bürger sitzt er für die Linksfraktion im Umweltausschuss der Stadt.