Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles aus dem Kreisverband


LINKE. Gelsenkirchen mit neuem Vorstand

Der Kreisverband der Gelsenkirchener LINKEN hat auf seinem diesjährigen Kreisparteitag am vergangenen Wochenende einen neuen Vorstand für die kommenden zwei Jahre gewählt. Weiterlesen


Impressionen von unserem Sommerfest 2017!

Gregor Gysi hielt gestern vor zahlreichen Gelsenkirchener/-innen eine Rede zur allgemeinen Lage und zum Thema Wahlen. Weiterlesen


Statt Altersarmut:

Niedriglöhne, prekäre Beschäftigung und Hartz IV nehmen von vornherein jede Chance, sich einen guten Lebensstandard und eine auskömmliche Altersvorsorge zu erarbeiten. So schafft die kapitalfreundliche Politik die Massenarmut von morgen. Weiterlesen


Roter Freitag: DIE LINKE. Gelsenkirchen sagt Hayir!

AKP und Graue Wölfe – Ideologie und Vernetzung türkischer Nationalisten in Deutschland Ein Vortragsabend mit Dr. Kemal Bozay, Professor für Sozialwissenschaften an der FH Dortmund und ein anerkannter Experte zum Thema Türkischer Nationalismus und „Graue Wölfe“. Weiterlesen


LINKE laden ein zur „Sozialkonferenz gegen die soziale Kälte“

Vorträge prominenter Referenten und Diskussionsrunden machen Armut in Gelsenkirchen zum Thema. Verbände, Initiativen und Einzelpersonen haben hier Gelegenheit, mitzudiskutieren und ihre Vorschläge und Forderungen für eine effiziente Armutsbekämpfung in Gelsenkirchen zu formulieren. Weiterlesen

Aktuelle Pressemeldungen und Informationen


Hartz IV ist Armut per Gesetz!

Die zunehmende Zahl der Tafeln, die Lebensmittel an Bedürftige ausgeben, ist für Laschet kein Signal für steigende Armut im Land. Es gehe bei Tafeln nicht um die „Ernährungssicherheit, damit niemand hungern müsse. Diese müsse der Staat sicherstellen. Vielmehr ermögliche die Tafel vielen Menschen einen „Spielraum über das Existenzminimum hinaus“. Vielleicht erklärt jemand diesem Herrn, dass unser Sozialstaat -nach dem Gesetz - für von Notsituationen Betroffene ein sozio-kulturelles Existenzminimum zu garantieren hat. Das bedeutet, es müsste eigentlich nicht nur vor Hunger bewahren, sondern es müsste noch für den Kaffee mit Freunden im Café und den Kinobesuch reichen. Heute kommen Menschen mit ihrem Hartz IV Satz nicht mal mehr bis zum Monatsende, schon gar nicht, wenn unvorhergesehene Ausgaben drohen. Weiterlesen


Nach dieser Komiker-Einlage, weiß man auch, warum der Mann den Spitznamen "Mad-Dog" hat... !

Das ist der Witz des Tages! Der Mann sollte Komiker werden. Dieses Statement soll James Mattis, seines Zeichens Verteidigungsminister der Vereinigten Staaten von Amerika, am 22.Januar 2018 auf dem Weg nach Indonesien wirklich geäußert haben: „Ich denke, worauf wir hinauswollen, ist eine Welt, in der wir Probleme lösen und kein Vertrauen zerschreddern. (…) Wir marschieren nicht in andere Länder ein, wie das z.B. Russland im Fall von Georgien und der Ukraine getan hat. Wissen Sie, wir regeln solche Sachen im Rahmen des internationalen Rechts, und so. (…) Ein Punkt, den ich hervorheben möchte, ist, dass wir diese Länder als souveräne Nationen behandeln, mit einer souveränen Stimme und mit souveränen Entscheidungen, die wir respektieren, und wir denken nicht, dass jemand anderes ein Veto-Recht über ihre wirtschaftlichen, diplomatischen oder sicherheitspolitischen Entscheidungen haben sollte.“ Weiterlesen


Casinokapitalismus nach neoliberalem Muster oder wie ruiniere ich nachhaltig eine Volkswirtschaft!

Hier noch ein sehr interessanter Text, der die Auswüchse des neoliberalen Kapitalismus für unsere Wirtschaft benennt und mal aus der Innenansicht von Ingenieuren und Mitarbeitern heraus die Folgen dieses desaströsen Wirtschaftssystems aufzeigt. Dann weiß man auch plötzlich, warum immer mehr Großprojekte floppen oder vermeintlich floppen. Der Text ist schon von 2014, aber es wird immer offensichtlicher, wie klarsichtig die Analyse ist. Weiterlesen


Der Komplex HSH Nordbank

Einfach nur noch ohne Worte. Der Bürger wird nur noch an Finanz"investoren" verscherbelt. Man kann gar nicht mehr errechnen, wieviele vernünftige Dinge man mit diesen Milliarden hätte tun können, stattdessen wirft man das Geld munter den Zockern hinterher. Man wird es dem Steuerzahler und Wähler wieder als Erfolg verkaufen und die Wähler werden die gleichen Leute wiederwählen.......oder? Weiterlesen


Kontakt

DIE LINKE. Kreisverband Gelsenkirchen

Wildenbruchstr. 15-17
45888 Gelsenkirchen

Tel.: 0209 3610444
e-mail:vorstand@dielinke-gelsenkirchen.de

Öffnungszeiten
Dienstag: 10:00 – 14:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 – 14:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 – 14:00 Uhr

Aktueller Newsletter

Rotes GEsocks

Infos zu unserer Jugendgruppe